F O N D A T I O N    E T T E L B R É C K E R   
P O M P J E E Ë N
 
 
1989 gewann das Ettelbrücker Corps, welches regelmäßig Lose der Nationallotterie kaufte, eine ansehnlichen Geldbetrag, der, gemäß dem Solidaritätsprinzip, dem sich der Feuerwehr verpflichtet sein sollte, in einer Stiftung angelegt wurde, der "Fondatioun Ettelbrécker Pompjeeën".

Zweck dieser Stiftung ist es, betroffenen Menschen bei Invalidität, Erkrankung oder Unfall eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. In Betracht für eine solche Unterstützung kommen in erster Linie die Mitglieder der Feuerwehr Ettelbrück  und deren Angehörige. Es können aber auch Mitglieder anderer Wehren, beziehungsweilen andere hilfsbedürftige Personen im Allgemeinen oder Organisationen, einbezogen werden.
 
1991 wurde durch Grossherzoglichen Erlass die Stiftung als Ehrenmitgliedschaft "Etablissement d'utilité publique" (arrêté du 8.mars 1991) bestimmt was wiederum bedeutet, dass alle Spenden, welche an die "Fondatioun", gemacht werden,vom Spender steuerlich absetzbar sind.

Der Verwaltungsrat, welcher sich nicht nur ausschließlich aus Mitgliedern der Wehr zusammensetzt, entscheidet nach Berücksichtigung von bestimmten Kriterien, wem eine Unterstützung zuerkannt wird. Selbstverständlich kann die Stiftung durch freiwillige Spenden aufgestockt werden.
---